NEWS ARCHIV

Highlights aus 15 Jahren MIB

MEN IN BLACK als Top Act bei Firmengala der Stadtwerke Frankfurt gefeiert

Unter dem Motto "Simply the best"  feierten die Stadtwerke Frankfurt am 8. November zu Ehren ... mehr erfahren

Unter dem Motto „Simply the best“  feierten die Stadtwerke Frankfurt am 8. November zu Ehren der Dienstjubilare sowie der aus dem Berufsleben ausgeschiedenen Mitarbeiter in ihrem  schmucken Betriebsrestaurant. Hierzu wurden die besten Showacts der letzten 10 Jahre engagiert. Die MEN IN BLACK gehörten zu dem erlauchten Kreis und waren als Top Act für das Finale gesetzt. Veranstaltungsorganisator Dieter Wachtel und die Gäste waren rundum begeistert.

Einbecker lassen sich von »Men in Black« mitreißen

Begeistertes Publikum bei rasanter Show mit Soul, Swing und Rock’n’Roll im Wilhelm-Bendow-Theater Wir sind nicht ... mehr erfahren

Begeistertes Publikum bei rasanter Show mit Soul, Swing und Rock’n’Roll im Wilhelm-Bendow-Theater

Wir sind nicht die Blues Brothers, aber wir sind seelenverwandt. Und wir haben einen wichtigen Auftrag: Musik machen, die Körper, Geist und Seele berührt, und hier eine Party zu feiern.« Nein, die legendären Musikfilm-Helden waren sie nicht, die »Men in Black«, die jetzt im Wilhelm-Bendow-Theater gastierten. Sie traten zwar ebenfalls mit schwarzen Anzügen, weißen Hemden, schwarzen Hüten und – ganz wichtig – Sonnenbrillen auf, sie waren aber mehr als die optischen Vorbilder.

Einbeck (ek). Bernhard »Max« Merkel, Sascha Münnich und Karsten Eggers verwandelten sich in Joe Cocker und Elvis Presley, Queen, die Beatles und die Sänger des »Rat Pack« wie Dean Martin oder Frank Sinatra. Bei ihrem mehr als zweieinhalbstündigen Konzert schafften sie zudem, was nicht jedem in Einbeck gelingt: das Publikum schon beim dritten Stück von den Sitzen zu reißen.

Aus dem Dunkel tauchten die Bandmitglieder und die »Men in Black« auf der in blaues Licht
getauchten Bühne auf, und schnell hatten sie die Zuhörer im nahezu ausverkauften Bendow-Theater im Griff: »Lassen Sie’s raus! Sind Sie bereit für die Show?«, da schallte ihnen ein donnerndes Ja entgegen. Ob »New Orleans«, »Gimme Some Loving« oder »Under the Moon of Love«, die Einbecker ließen sich beim Mitsingen nicht lange bitten, und für »Aaah«, »Oooh« oder »Hey« auf Kommando gab es das augenzwinkernde Kompliment, »groovig« zu sein.

Bill Hailey, Elvis Presley, Chuck Berry, »Rock’n’­Roll Music«, »Johnny B. Goode«, »Rock’n’Roll is King« oder »Jail House Rock«, »Leroy Brown« und »Ain’t that a Kick in the Head« in Erinnerung an die Las-Vegas-Auftritte des »Rat Pack«: Die »Men in Black« begeisterten bei ihrer »Great Voices Show« mit Interpretationen von Klassikern aus 40 Jahren Musikgeschichte dicht am Original, aber dennoch mit individuellem Stil. So manch einer der Zuschauer, von denen sich etliche sogar mit Sonnenbrillen und Hüten ausgerüstet hätte wohl nicht erwartet, an diesem Abend zu schunkeln: Mitgemacht haben trotzdem nahezu alle zu Dean Martins »That’s Amore«. Ganz schnell dann der Wechsel zu einem anderen Genre und Queens »Crazy Little Thing Called love«, und die beiden Sängerinnen konnten im Stil Tina Turners unter anderem zu »River Deep, Mountain High« glänzen. Aber nicht nur Tempo bestimmte die Show, sondern mit »Hey Jude« zeigten die »Men in Black«, dass sie auch die ruhigeren Töne beherrschen, um nach der Pause mit »Peter Gun« wieder druckvoll einzusteigen.

Etwas souliger sollte es werden, so die Ankündigung, und so durfte der »Soul Man« fehlen, ebenso wenig »I Feel Good«. Nach »I Will Follow Him« und »Old Time of Rock’n’Roll« führten »Everybody Needs Somebody« direkt zu den »Blues Brothers«, und wohl jeder konnte danach »Rocking All Over the World« mitsingen: »And I like it, I like it, I like it, I like it, I li-li-like it«; ähnlich eingängig bohrten sich »The Wanderer« und »That’ll be the Day« in die Gehörgänge und übernahm die Gewalt über die Füße, die wippten, und die Hände, die klatschten. Großartig war Joe Cockers »With a Little Help From My Frieds« ­– samt Schrei –, und die Eagles hatten im Reigen der Klassiker mit »Heartache Tonight« ihren verdienten Platz.

Die zu Recht begeisterten Einbecker, die schon längst in den Reihen standen, erklatschten sich nach der mitreißenden Show zwei Zugaben, und eigentlich wollten sie danach immer noch nicht nach Hause, aber mit »Don’t Stop Thinking About Tomorrow« schickten die Musiker viele glückliche und be-swingte Besucher in den späten Abend. Der üppige, anhaltende Beifall war mehr als verdient – die »Men in Black« dürfen gern wiederkommen, denn es warten noch viel mehr Klassiker aus Swing, Soul und Rock’n’Roll…

Pressekritik Einbecker Morgenpost, 29.04. 2014

Schweizer Publikum feiert MEN IN BLACK

Das MIB-Konzert in der Alpenepublik war ein voller Erfolg. Ca. 500 Schweizerinnen und Schweizer feierten ... mehr erfahren

Das MIB-Konzert in der Alpenepublik war ein voller Erfolg. Ca. 500 Schweizerinnen und Schweizer feierten MEN IN BLACK & BAND mit stehenden Ovationen. Im Theatersaal der ausverkauften Wiler Tonhalle war Partystimmung.

Die Schweizer Presse scheibt: Fast einem Erdbeben gleich, so zitterte die Tonhalle Wil beim Konzert von «Men in Black». Für viele Besuchende war «Men in Black» ein musikalischer Geheimtipp … – und sie wurden nicht enttäuscht. Mit Klassikern aus Swing, Soul & Rock ´n´ Roll ging die Post ab. Was die Frontmänner Bernhard Merkel, Sascha Münnich und Karsten Eggers mit ihrer Band boten, dies war Extraklasse! Schon zum Beginn der Show wurde das Publikum mit Lautrufen und Klatschen eingebunden, der Funke war übergesprungen. Ein Hit löste den anderen ab. Erst mit einer längeren Zugabe wurden die Musiker, Sänger und Sängerinnen von der Bühne entlassen. Ein mitreissender Musikabend! «Men in Black» waren ebenso vom Wiler Publikum begeistert: «Wir kommen gerne wieder zu euch! Es hat echt Spass gemacht!»

MEN IN BLACK reißen Publikum im Stadttheater Minden von den Sitzen

Minden. "Nicht weniger als 36 Minuten standen die Zuschauer des restlos ausverkauften Stadttheaters, um das ... mehr erfahren

Minden. „Nicht weniger als 36 Minuten standen die Zuschauer des restlos ausverkauften Stadttheaters, um das angekündigte „große Finale“ und die zahlreichen Zugaben mittanzend, mitklatschend, mitsingend zu begleiten – mitreißend.“

„Doch nicht allein das Programm, das mit Kult-Hits solcher Stars wie dem Ratpack, den Beatles, den Blues Brothers, Chuck Berry oder Elvis Presley gespickt war, riss die Zuschauer mit, es war vor allem die Leidenschaft, mit der die Sänger Karsten Eggers, Bernhard Merkel und Sascha Münnich ihre Show auf die Bühne trugen: Die Begeisterung für Soul, Swing und Rock `n´ Roll war zum Greifen spürbar.“ Mindener Tageblatt (28.01.14)

Men In Black in Shanghai

Shanghai. The German Chamber Of Commerce Shanghai hat die Men In Black als Show-Highlight für ... mehr erfahren

Shanghai. The German Chamber Of Commerce Shanghai hat die Men In Black als Show-Highlight für den diesjährigen Deutschen Ball gebucht.

Die Veranstaltung findet am 15. November 2008 im Grand Hyatt Hotel im Jin Mao Tower statt.

Die Karten sind sehr begehrt. Es gibt jedes Jahr eine Warteliste von 200-300 Personen. Der Gala-Abend findet in den beiden Ballsälen des Grand Hyatt Hotels statt.

Auch Vertreter namhafter deutscher Firmen wie Siemens, Lufthansa, Bosch und VW werden an diesem Abend unter den ca. 1000 Gästen sein.

Weitere Infos unter

http://www2.china.ahk.de/chamber/shanghai/details.asp?ID=1501

MEN IN BLACK Show an der Costa Blanca – 300 Spanierinnen „völlig aus dem Häuschen“…

Denia/Spanien. Vom 05.-07. September 2008 lud die Firma »Vorwerk Spanien« ihre besten Mitarbeiterinnen in ein ... mehr erfahren

Denia/Spanien. Vom 05.-07. September 2008 lud die Firma »Vorwerk Spanien« ihre besten Mitarbeiterinnen in ein 5-Sterne Hotel nach Denia, das an der Costa Blanca zwischen Alicante und Valencia liegt ein.

Für den Gala-Abend wurde Men In Black als Top Showact engagiert. Schon beim ersten Song breitete sich Party-Stimmung bei den Segnoritas und Segnoras aus. Erst nach mehreren Zugaben ließen die ausgelassenen Spanierinnen Men In Black von der Bühne. Vorwerk-Organisator Joachim Fechenbach zeigte sich ebenfalls begeistert von den drei international erfolgreichen Entertainern.

Als Sahnehäubchen präsentierten Men In Black noch einen in spanischer Sprache selbst geschriebenen Songtext, der inhaltlich auf die Firma Vorwerk bezogen war.

„Großartig, dass die Jungs sich das haben einfallen lassen“, sagte Fechenbach beeindruckt…

MEN IN BLACK – Videoclip aus Las Vegas ist da !!!

Es ist soweit: Das Musikvideo "Let The Good Times Roll" aus Las Vegas ist seit ... mehr erfahren

Es ist soweit: Das Musikvideo „Let The Good Times Roll“ aus Las Vegas ist seit kurzem verfügbar und zusammen mit unserer „Best Of“ CD in einer DVD-Box erhältlich.

Wir, die MIBs, sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freuen uns über dieses professionelle und außergewöhnliche Promotion-Video.

Großen Anteil an dem Erfolg haben Arrangeur Jörg-Achim Keller (Leiter der Bigband des Hessischen Rundfunks), das „King of Swing Orchestra“ aus Köln, das zu den Besten in Deutschland zählt, das Produktionsteam von „ProCon Video“ aus Hochheim bei Frankfurt und natürlich unser Werbepartner „Trekworld Marketing“, Marketing-Agentur von Paramount Pictures.

Auch wenn die Drehtage in Las Vegas sehr stressig waren, hat die Arbeit dort unheimlich viel Spaß gemacht. „Das war nicht unsere letzte Geschäftsreise nach Vegas“, so die Aussage von Trekworld Marketing – Chef Gerhard Raible. Die vor einigen Tagen eingegangene Anfrage eines Hotelbesitzers aus der Showmetropole könnte schneller als erwartet dazu führen…

MEN IN BLACK beim Semperopernball 2006 in Dresden enthusiastisch gefeiert !!!

Auch Paul Kuhn war von den schwarzen Männern begeistert... "MEN IN BLACK kann man einfach ... mehr erfahren

Auch Paul Kuhn war von den schwarzen Männern begeistert…

„MEN IN BLACK kann man einfach immer buchen“, so die Aussage von Peter Degner, mitverantwortlich für das Programm des Dresdner Opernballs, nach dem begeisternden Auftritt der Männer in Schwarz.

Die MIBs legten, wie immer, eine beeindruckende Performance hin.

Selbst Paul Kuhn, der die gesamte Show, auf seinem Flügel lehnend, interessiert verfolgte, gratulierte den schwarzen Männern zu deren großartigem Auftritt, zu dem auch die perfekte Begleitung der 19köpfigen Big Band unter der Leitung von Willy Ketzer beitrug. „Das hat richtig Spaß gemacht, mit so einem großartigen Orchester zu arbeiten“, so der Tenor der MIBs nach dem umjubelten Auftritt.

Grandioser Auftritt von „MEN IN BLACK“ auf dem „Traumschiff“ MS Deutschland…

Am 11. Mai hieß es für die "drei schwarzen Männer": Auf nach Mallorca! Vom Flughafen ... mehr erfahren

Am 11. Mai hieß es für die „drei schwarzen Männer“: Auf nach Mallorca!

Vom Flughafen Hannover/Langenhagen ging es über Zürich nach Palma de Mallorca, wo das Traumschiff bereits im Hafen lag.

Gegen 22.30 Uhr lief die MS Deutschland Richtung Barcelona aus.

Der Auftritt auf See war trotz „Windstärke 10“ hammermäßig – Der Kunde sagte anschließend zu den MEN IN BLACK: „Wir wussten schon, warum wir Euch nach dem Auftritt in Florenz noch ein zweites Mal engagiert haben – absolute Spitzenklasse…“

MEN IN BLACK-Auftritt bei DTM-Gala auf dem Hockenheimring !!!

Beim Finale der »Deutschen Tourenwagen Meisterschaften« am 29. Oktober 2006 auf dem Hockenheimring waren Men ... mehr erfahren

Beim Finale der »Deutschen Tourenwagen Meisterschaften« am 29. Oktober 2006 auf dem Hockenheimring waren Men In Black als Top Showact für den Gala-Abend engagiert.

Am Nachmittag konnten die »schwarzen Männer« aus nächster Nähe in der Boxengasse die Spitzenfahrer der DTM in Aktion beobachten. Am Abend war es dann umgekehrt: Bei der abschließenden Gala präsentierten sich MEN IN BLACK Häkkinen, Alesi, Schneider & Co. mit einer rasanten Blues Brothers Show.