„Party“ im Stadttheater Minden am 28.01.17

„MEN IN BLACK rocken das Theater“ (Zitat: Mindener Tageblatt, 29.01.17)

Wieder einmal gastierten MEN IN BLACK & BAND in dem wunderschönen, seit 1908 bestehenden Theater im neobarocken Stil. Und wie beim Gastspiel vor drei Jahren: Volles Haus und durchweg glückliche Gesichter.

Getreu dem Motto „Let The Good Times Roll“ zelebrieren die drei Hauptakteure in Schwarz die großen Hits aus vier Jahrzehnten Soul & Rock’n’roll. Diese Songs gehen einfach unter die Haut. Die locker-humorige Performance der MEN IN BLACK, sich selbst auch mal auf die Schippe zu nehmen, kommt bei jedem Publikum gut an.  Zudem zeigen die beiden „Soul Ladies“ Tina Lux und Anke Renner bei ihren Soloparts, dass sie mehr als nur gute Backgroundsängerinnen sind.

So springt der Funke von der Bühne auch von Anfang an ins Publikum über. Und am Ende des ersten Teils erhebt sich das Mindener Publikum  zum ersten Mal von den Theatersitzen: Der eingängige Refrain des Kultsongs „Hey Jude“ animiert einfach zum Mitmachen, Mitsingen, zum Schwenken der hochgestreckten Arme.

Diese Stimmung steigert sich im zweiten Teil des Abends, das Ensemble auf der Bühne gibt jetzt richtig Gas. So steht dann auch die letzten 35 Minuten fast das komplette Publikum, klatschend, mitsingend, und bewegt sich im Rhythmus der Musik. Nur die Enge der Sitzreihen verhindert, dass es dabei zu raumgreifenden Tanzeinlagen kommt.

Fazit: Ein mehr als gelungener Abend mit größtmöglicher „Party im Theatersaal“: Es fehlten eigentlich nur die entsprechenden Getränke und mehr Bewegungsraum.  Dass die Ostwestfalen temperamentlos sind, das gehört jedenfalls in den Bereich der Fabel.